Skip to main content

Posts

Showing posts from May, 2013

gefährliche Verharmlosungen

BREAKING NEWS
===============
Man würde doch meinen, ganze 5 Jahren nach den „Zwischenfällen“ die mein Schicksal, gänzlich entgegen meinen Absichten, an das Schicksal einiger Subjekte aus der Ärzteschaft der Harten Klinik (also „Härteschaft“) gefesselt haben, man würde doch meinen, nach so langer Zeit könne es keine grossen Neuigkeiten mehr geben, nicht wahr? Doch das Gegenteil ist der Fall.

Gerade wurde uns ein Video aus privatem Besitz zugespielt, welches rein zufällig den Vorgang Dokumentiert, wie sich Doktor Y damals für eine ärztliche Laufbahn entschied. Aufgenommen wurden diese Bilder nach der berühmt-berüchtigten „Gelben Sintflut“ oder „Pisse-Sintflut“ im Südlichen-Zentral-Texas-Bayern-oder-dort-in-der-Nähe.


Doch sehen Sie selbst.




Für eine Karriere als Psychiater entschied sich Doktor Y erst nach dem er gerettet wurde und sich sicher sein konnte, er werde nicht sterben müssen. Als ihn weder die Fluten noch die Minoritäten umgebracht hatten, wollte er unbedingt dafür sorgen, dass …

Ergänzungen zum DSM-5

Das Erscheinen der letzten und aktualisierten Auflage der weltweit als Referenz benutzten Auflistung „Bibel“ für die moderne Psychiatrie steht unmittelbar bevor. All die Menschen die schon seit langer langer Zeit warten und es nun fast nicht mehr auszuhalten glauben werden endlich erlöst: Im Laufe des Monats Mai wird das „DSM-5“ genannte Buch verfügbar sein.

Die Vorversion „DSM-IV“ ist schon seit mehreren Jahren in Gebrauch und wurde inzwischen überall auf der Welt so fest ausgereizt, wie es die jeweiligen äusseren Umstände auf nationaler, sozialer und kultureller Ebene maximal zulassen, wobei man stets darauf bedacht ist, die Linie zwischen „nachvollziehbarem Gebrauch“ und „unverantwortliche Verabreichung“ neuer psychiatrischer Diagnosen und die dazu passenden Medikamenten nicht zu überschreiten: Man achtet fest darauf, nicht unter die Reflektoren zu kommen, eventuell unter Verdacht zu stehen. Die Maxime lautet: Je weniger man über die Psychiatrie spricht, desto besser ist das. Ja n…

I freu mi scho uf de Herbscht

Irgendwann, vor langer langer Weile, als Daniel Ziegler als einmalige Stellvertretung für die musikalische Untermahlung von Fräulein Da Capo bei Giacobbo / Müller auftrat, stellte sich die Frage, wer dieser Daniel Ziegler überhaupt sei...

Inzwischen kam das eine oder andere heraus. Zum Beispiel, dass er ein absoluter Bass-Hardcore-Meister ist. Was mir aber kürzlich besonder aufgefallen ist, hat a) mit Herrn Zieglers unglaublichen Fähigkeiten als Wetter-Frosch zu tun und b) mit der Tatsache, dass er so wunderbar gut die Gemütsverfassung wiedergeben kann, die ich am meisten — ja schon fast immer — erlebte, im Laufe der letzten Jahren.


I freu mi scho ufe Herbscht  ==  Daniel Ziegler





Vorläufig so viel zur Einladung die ich bekommen habe, auf dem Züriberg ein Poulet zu grillieren...


It's me: Toast Hawaii!

Was soll ich überhaupt noch dazu sagen? Was kann ich noch von mir geben, das keine Wiederholung, nicht viel mehr als eine weitere Krankeitserscheinung ist? Und dennoch...

Am 21. Januar hat sich das Datum meines Eintritts in die Harte Klinik zum 5. Mal im Kalender gezeigt. Dann, am 3. April der Geburtstag meines Schutzengels und Angebeteten. Kürzlich, am 5. Mai war es dann so weit mit meinem Austritt aus der Harten Klinik: von 2008 bis inzwischen 2013 bin ich schon in diesem Irrsinn am trampeln, in diesem Joghurt.

Ich betone immer wieder, dass inzwischen schon so viel Zeit vorbei ist, weil ich selbst es immer wieder fast nicht glauben kann. Wo sich die einzelne Sekunde, jeder einzelne Tag schmerzhaft und unwirklich in die Länge ziehen, wo diese einfach nicht vorübergehen zu wollen scheinen, fühlt sich der Blick nach hinten, in die Vergangenheit, genau gegensätzlich an: Weil die vergangenenen 5 Jahren keine Geschichte enthalten, weil sie in der Erinnerung keine Ereignisse transportieren…