Skip to main content

Posts

Showing posts from June, 2013

Live & Let Drive (nr. 1)

BREAKING NEWS
===============

Als erstes Häppchen möchten wir den Film vorstellen, wie ihn LET IT SHINE im Kopf hatte, wie er ihn zu realisieren bereit und motiviert war, damals vor 5 Jahren. Er hat sich dazu entschlossen, heute den Film der Öffentlichkeit vorzustellen, weil er jetzt endlich auch das dazu passende Gegenstück verfügbar machen kann, welches seinem eigenen Streifen erst die Brisanz und Relevanz gibt, die ihn zur Sache von öffentlichem Interesse und von ziemlicher Wichtigkeit machen. Dazu aber später mehr.

Zuerst also die Vorstellung der Ereignisse, so wie sie sich nach dem Willen von LET IT SHINE zugetragen hätten. Wie ihm schon ihn der Harten Klinik beigebracht wurde, ist auch in diesem Fall das Ende des Films von grösster Bedeutung.


C'était un rendez-vous  ==  Claude Lelouch



Das noch verschlafene Paris, die so oft "Stadt der Liebe" genannt wird, dient als Kulisse für diese doch etwas halsbrecherische Fahrt, auf dem Weg zu des Fahrers besseren Hälfte — auch …

meine Vergangenheit will nicht vergehen

Was mich so unglaublich wütend gemacht hat und mir selbst heute noch Schmerz und Aggressivität beschert, was ich nach der Eskalation der Konflikte in der Harten Klinik ziemlich schnell geahnt hatte und während einer gefühlten halben Unendlichkeit einfach in der schrecklichen Unmenschlichkeit der schlichten Realität nicht für möglich gehalten habe, was ich bis heute noch als wucherndes, mich nicht loslassendes und dennoch nicht zu fassendes Geschwür aus Vorwurf und Vernichtung von Sozialkompetenzen empfinde, was ich in mehr als 5 Jahre nicht zu überwinden schaffte, was mich viel zu viel ausmacht doch nichts gutes übriglässt, was mich ohne die Liebe und Unterstützung einiger wenigen Menschen schon längst zerstört hätte, was ich fühle und erahne und leider nicht auf Augenhöhe in einem fairen Duell bekämpfen kann, was ich eigentlich, wie eine unheilvolle Erkrankung, möglichst weit weg von mir verdrängen würde und sich irgendwann nicht mehr verleugnen lässt, was mich bei jeder kleinsten un…

100 Minuten und 20 Jahre

Meinte ein Bekannter: "Um einen Techno-Track zu machen, brauche ich gerade mal 10 Minuten!"

Ach ja? Warum nimmst du dir dann nicht 1 Std. 40 Min. und machst 'nen Song wie ihn die Welt noch nicht gehört hat? Besser als was es je schon gab? Doch so einfach scheint es dann doch nicht zu sein... Er tat es nie und verbrachte dafür jedes Wochenende in den Clubs, wo er mit grossem Gefallen zu Techno-Sound abtanzte.


Feel me  ==  Armin van Buuren presents Darkstar



Touch me, my angel, and I'll fly on a star.


The hidden Sun of Venus  ==  LSG



Hierzu tanzte und lächelte ich übrigens vor 20 Jahren und muss heute noch immer lächeln, meine junge Göttin aus Outer Space, ich muss immernoch lächeln...!



Follow Me  ==  Jam & Spoon



So folge mir, wenn du magst...