Skip to main content

Posts

Showing posts from September, 2013

Grenzen der Demokratie (nr.1)

Gerade dieser Tage haben verschiedene Länder mit den Grenzen von Demokratie zu kämpfen. Und selbst die UNO wirft rund um das Syrien-Konflikt eine ganze Reihe grundsätzlicher Fragen auf.

In Italien erpresst gerade Silvio Berlusconi die Regierung und das ganze Land, weil ihm durch eine schon so lange überfällige Verurteilung ein Verbot jeglicher politischer Aktivität droht. Zum ersten Mal seit er sich in die Politik flüchtete wurde er rechtskräftig verurteilt und riskiert jeglichen direkten Einfluss auf Gesetz-Gestaltung und stratigesche Ausrichtung der Wirtschafts-Politik aus dem Herz selbst der Macht hinaus zu verlieren. Zum ersten Mal muss er wahrscheinlich unter dem gespenst eines völligen Kontroll-Verlusts zittern. Dabei war ja ausgerechnet ein ähnliches Szenario (die Aussicht auf Verurteilung wegen Steuerhinterziehung und mafiöse Seilschaften sowie anschliessendes Gefängnis) der Auslöser für seinen Entscheid gewesen, in die Politik einzusteigen. Praktisch über Nacht gründete er ei…

Feigen-Blatt & Pump-Gun

Ich habe schon erwähnt, wie ich mehrmals der Ärzteschaft in der Harten Klinik versucht habe zu erklären, wie sehr ich zum Zeitpunkt meines Eintritts ausgelaugt war und schon seit geraumer Zeit "auf dem Zahnfleisch" unterwegs war, ich habe versucht meine Gedanken mit Hilfe bildlicher Darstellung fassbarer und mit nur wenigen Worten beschreibbar zu machen. Dazu benutzte ich auch das Bild des Adams, der sich nach dem Erscheinen der Scham einzig mit einem Feigenblatt zu kleiden wusste. Was damals der Verlust von paradiesischer Unschuld war und alle Bedürfnisse der guten Etikette gerecht wurde, empfinden wir heute als Verlust jeglicher zivilisatorischen Errungenschaft und kultureller Selbstverständlichkeit. Wer sich nicht aus eigenen Stücken für Nacktheit entscheidet und FKK ausübt, wird es als leidensvolle zur Schaustellung der eigenen Verletzlichkeit erleben. Mehrmals also hatte ich versucht aufmerksam zu machen, dass meine seelische Verfassung absoluter Nacktheit und Schutzlos…

allein break zusammen & Rat follow

Schon seit einer gefühlten Unendlichkeit die Teil eines Wimpernschlages ist, trete ich nun in die Pedalen auf diesem meinem Velo, das sich in einer gigantischen mit Schokolade-Joghurt randvoll gefüllten Schüssel befindet. Es mag ja nur eine ganz persönliche Empfindung sein, eine durch und durch nicht objektivierbare Behauptung sein, doch irgendwie scheint es mir, ich würde nicht vom Fleck kommen. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, mich im Kreise zu bewegen. Anyway, whatever...

Schon vor langer Zeit bin ich — nach diesem Seelen-Strip und dem Versuch einer Selbst-Therapie oder zumindest ein Minimum an Schadens-Begrenzung — zur unausweichlichen Schreibblockade gelangt, zu einer Pause in den Noten des Soundtrack meines Lebens, eine dieser Pausen die dem Dirigenten, dem Psychiater, dem Interpreten, dem Solisten, dem DJ oder wem auch immer komplette Freiheit lassen: Einzige Vorgabe ist lediglich eine Pause, deren Interpretation der Komponist bewusst ganz in die Hände des Ausführers l…