Skip to main content

Makabres Illusionen-Spiel

 
Es gibt Schönes auf dieser Welt, und man hat und möchte weiterhin die Menschheit davon abhalten, diese zu erkennen und auszuleben, davon zu profitieren und sich zu verwirklichen: Das ist der hauptsächliche Grund weswegen es sich für einen Jeden von uns lohnt, dieses Thema anzugehen und die initiale Skepsis zu überwinden. Erst wer erkannt hat was sich am abspielen ist, kann auch etwas daran ändern. Und dies ist jedes anfängliche schmerzliche Gefühle wert.

Vorerst dies: Ich habe nie an "Good vs. Evil" geglaubt, an eine "Star Treck" Welt mit einem bösen Imperium, ich habe nie geglaubt, dass dort draussen das Böse rumlungert und verwirrte Geister einzufangen versucht, sie manipuliert und ihnen die Seele abkauft im Tausch für Reichtum, Ruhm und Macht. Ich habe nie daran geglaubt, dass man dem Teufel seine Seele verkaufen kann und im Gegenzug ein Gitarren-Virtuos wird. Ich habe auch nicht daran geglaubt, dass Menschen so böse wären, das Böse suchen und ausüben könnten, sich willentlich und ganz bewusst dem Verschreiben. Und so wie ich, denken die meisten Menschen in der westlichen Welt, inzwischen, all diejenigen, die sich für vernünftig und aufgeklärt halten, die an Freiheit und Demokratie glauben. Doch genau dies ist es gewesen, dass mir es so unglaublich schwierig gemacht hat, die Tatsache annehmen zu können, dass da draussen wirklich Menschen unterwegs sind, die Böses tun und dies auch tun wollen. Es handelt sich hier nicht um die Art böser Menschen, wie ich sie in meinem Kopf hatte — durch Umstände und Erziehung von ihrem eigentlichen friedlichen Naturell abgekommene Wesen, die Opfer sind bevor sie irgendwann zu Tätern wurden. Nein, hier geht es um etwas ganz anderes, es geht um Menschen wie ich und du sie uns gar nicht vorstellen können, wie es sie für unser Verständnis höchstens in Märchen geben könnte. Doch diese Einschätzung ist falsch, sie ist zur Einschätzung gewisser Elemente dort draussen völlig ungeeignet, sie verkennt deren Wesen. Es mag ja vielleicht sein, dass sie von ihrer Mutter und ihrem Vater nicht geliebt wurden, nicht im üblichen Sinne, doch dies reicht nicht um zu erklären, was sie tun und was sie antreibt. Es sind Leute, die schon seit sehr vielen Jahren bewusst und selbst in zeremonieller Form bösen Absichten und böse Taten huldigen und ausüben, diese idealisieren, Pflegen und Hochhalten, Leute die ihre Ziele mit grösster Geduld und Ausdauer, über Generationen hinweg, verfolgen und diese zu erreichen glauben, in dem sie anderen Wesen auf dieser Welt Schaden zufügen. Es sind Psychopathen, Menschen die nicht fähig sind, Empathie zu empfinden: Und genau dies macht sie so anders, genau dies unterscheidet sie von der allergrössten Mehrheit der Menschen auf diesem Planeten, von dir und mir. Hier geht es um Kategorien, die sich grundsätzlich davon unterscheiden, wie wir sonst Dinge angehen und beurteilen: Weltoffenheit, Friedfertigkeit, Antirassismus, Güte, Kooperation, Solidarität? Diese gütige Charakterzüge der meisten Menschen nützen sie schamlos aus und pervertieren sie in Schwächen. Vernünftiges Denken und Vorgehen, Konsenssuche, Menschenrechte, Kompromissfähigkeit, Bewahrung der Demokratie, all dies sind Eigenschaften aus einem komplett anderen Universums, als der in dem diese Leute existieren. Dass Kooperation auch zum Prozess der Evolution gehört, ist für sie sowas wie Blasphemie, Güte ist für sie ein Schimpfort oder nichts mehr als eine Schwäche, von einigen werden sie auch Sozial-Darwinisten genannt. Weil mir diese Weltanschauung so fremd ist, war es mir schlicht unmöglich die Zeichen korrekt zu interpretieren und sie zu akzeptieren, sie annehmen zu können. Doch genau dies ist in dieser Stunde notwendiger denn je, genau dies sollten wir alle versuchen, um diesen menschlichen aber abscheulichen Ungeheuern die Stirn bieten zu können. Alle zusammen, um das Schöne in und um uns herum zu beschützen. Dies gesagt, komme ich zu dem, worüber ich eigentlich schreiben wollte.

Ich weiss noch genau, wie ich die ersten Male etwas über die Verschwörung der Freimaurer in Washington D.C. hörte, und wie ich dies alles für eine Ente hielt. Natürlich waren überall in der Stadt Symbole zu entziffern, doch sie waren dort, vor unser aller Augen und niemand hatte wirklich versucht sie zu verbergen. Und ausserdem erinnerte ich mich an Geschichten über Freimaurer und wie sie für eine bessere Welt eintraten, wie sie humanistische Ideale hochhielten und diese einerseits zu pflegen und zu bewahren versuchten, und andererseits sie in der Welt tragen wollten; Ideale an denen ich absolut nichts zu beanstanden hatte und eigentlich sogar mehrheitlich teilte. Und von Benigni hatte ich gelernt, wie viele Gedanken sich unsere Vorfahren gemacht hatten, wenn sie die 10 Gebote (uups, diese sind ja Göttlich, ich vergas) oder die Verfassung der italienischen Republik niederschrieben. Wie viele edle, noble Gedanken zum Wohle der Menschen und zur Vorbeugung und Vermeidung von Missbrauch doch in einer italienischen Konstitution untergebracht waren! Ich kann Benigni's Vorträge über die 10 Gebote und die italienische Verfassung nur jedem ans Herz legen, der sie verstehen kann, es lohnt sich diese Beiträge anzusehen! Aber zurück zu den Freimaurer in Washington D.C.: Die Staatsgründer haben sich sehr viele Gedanken gemacht, um eine Verfassung zu schreiben, die demokratische Kontrolle durch das Volk und ihre Repräsentanten ermöglichte und garantierte. Bevor das ganze System hintergangen wurde und die CIA aus jeglicher demokratischen Kontrolle (ohne Wissen der Bevölkerung) entlassen wurde, hatte man auch in den USA ein demokratisches System von Gewaltentrennung und Beschränkung der Mandatslänge. Und die Menschen, die dieses System ins Leben riefen, waren zum grössten Teil ehrliche, aufrichtige Zeitgenossen, selbst diejenigen die Freimaurer waren. Und vor allem weil all diese Symbolik so omnipräsent in unserer Welt war und sie jeder unter den Augen hatte, hielt ich jede Andeutung eines hintergründigen, bösartigen Sinn und Zweck im Verborgenen für ein Fantasiegebilde (oder besser gesagt für ein Paranoiagebilde und eine Panikmache). Wie konnten wir alle Opfer einer Weltweiten Verschwörung geworden sein und niemand unternahm etwas dagegen? Genau wie ich damals das Mobbing in der Psychiatrie unmöglich zu einem grösseren Ganzen zusammenfügen konnte, das Big Picture erkennen, genauso war es mir auch in dieser Hinsicht absolut unmöglich. Und das ist völlig normal, denn das Hirn versucht sich zu schützen, der Geist versucht sich zu schützen.

Und so kam es, dass ich (noch lange bevor ich dessen Bezeichnung kennen sollte und trotz der vielen Jahre die dazu nötig gewesen sind) einen grösseren Zusammenhang erkannte (den Begriff Gangstalking kenne ich erst seit wenigen Wochen) und auf die genau selbe Weise irgendwann auch das grössere Bild in Sachen Verschwörung zu erkennen in der Lage war. Ein Bild, dass sich aus scheinbar schon fast unendlich vielen Fragmente und scheinbar isolierten und nicht zusammenhänge Ausschnitte zusammensetzen liess. Bevor ich dazu in der Lage war, hatte ich z.B. von dem PizzaGate-Amoklauf gehört und, wie ich annehme, die grosse Mehrheit der Menschen in Europa gedacht, die Amerikaner hätten aber wirklich eine an der Klatsche wenn einer von ihnen höre, es gäbe da eine Pizzeria in der u.a. die Clintons einen Kindermissbrauchsring organisierten und ihm dies reiche um komplett auszurasten und einen Blutbad anzurichten; heute weiss ich aber dass die Wahrscheinlichkeit noch viel grösser ist, dass Counter-Intelligence und Propaganda wirklich funktionieren und dass haargenau dies damit beabsichtig war. Auch wusste ich von den Pentagrammen in den Logos beider US-Parteien und dass sie sich anscheinend irgendwann, wie von magischen Kräften gesteuert, auf den Kopf gestellt haben sollen und, ich kann es nicht anders beschreiben, ich hielt die Sache für so dermassen grotesk, dass sie mir schlicht und ergreifend unmöglich erschien: Nicht vor den Augen aller, nicht uns allen unter die Nase gerieben! Das ist zu viel, das ist einfach unmöglich, das kann nicht sein, das darf nicht sein! Angenommen, es wäre was an dieser Geschichte dran, was würde dies dann bedeuten? Wie gross müsste diese ganze Sache dann sein? Und wie hätte es jemals so weit kommen können, wie konnten wir dem allem jetzt so ausgeliefert sein? Wie konnten wir uns alle so überrumpeln und täuschen lassen? Der Gedanke erscheint einem so absurd, dass man ihn einfach nur ablehnen kann. Dann geht das Kino los... Wenn sie die Pentagramme umgedreht haben und sich nicht mehr bemühen, ihre Existenz und ihre Absichten zu verbergen, was bedeutet das dann für uns alle? Und was wenn dies und jenes? Dann muss ja auch dies und das... Es ist der Horror.

Es begann schon vor langer langer Zeit. Das Böse muss schon seit geraumer Zeit in Amerika sein Unwesen treiben und es gibt so viele Möglichkeiten, sich darüber zu informieren, deshalb spule ich vor, bis zur Zeit nach WW2. Spätestens mit der berühmtberüchtigten Operation Paperclip holten sich die Amerikaner definitiv die nötigen Köpfe ins Haus, um das Böse ausüben zu können. Diese Operation und diese Einstellung der amerikanischen Entscheidungsträger sollte, meiner Meinung nach, den ganzen europäischen Kontinent kontaminieren und über Jahrzehnte hinaus schwer belasten: Die Entnazifizierung in Deutschland wurde zum Beispiel auf diese Weise faktisch verunmöglicht, die italienische Mafia kam gestärkt aus der Nachkriegszeit und der Mitarbeit mit den amerikanischen Geheimdiensten heraus, unheilvolle Geldkanäle wurden toleriert und begünstigt, die absolute Geheimhaltung über jegliche Finanzflüsse bei der Vatikanbank wurde dankend in Anspruch genommen, und viele weitere schlechte Angewohnheiten und undursichtige Institutionen üben bis zum heutigen Tag ihren destruktiven Einfluss auf Demokratie und Gesellschaft aus. Doch der Kampf gegen den Kommunismus hat ja über Jahrzehnte beste Dienste erwiesen, um die unglaublichsten Dinge zu bewerkstelligen und rechtfertigen zu können. Die ganze McCarthy-Ära ist ja von ausgesprochenen faschistischen Ausprägungen gekennzeichnet und dennoch, da die Ziele bekanntlich die Mittel heiligen, werden die Methoden von J. Edgar Hoover weiterhin als tragende und erfolgsversprechende Doktrin gepflegt (auch wenn dies im vermeintlich Geheimen geschehen sollte), sodass das totale Wissen über jede Person in leitender Position im öffentlichen Dienst oder in strategisch relevanter Position in der privaten Geheimwirtschaft das Lenken des Staats hintergründig und im Verborgenen ermöglicht, die einen wissentlich und die andern ohne sich dessen bewusst zu sein.

Wenn man sich die Entstehungsgeschichten der verschiedenen Geheimdienste in den USA anschaut und der Persönlichkeiten die diese Aufgebaut haben, dann sollte es keinen mehr gross wundern, wenn diese Institutionen inzwischen völlig ausser Rand und Band geraten sind — ganz besonders in Anbetracht der aberwitzigen Finanzmittel, mit denen sie ausgestattet werden oder der Mittel die in DARPA fliessen, oder in Anbetracht der Tatsache, dass man gar nicht genau weiss wieviel Geld überhaupt in das ganze Militär- und Sicherheitssystem und in den ausgelagerten privaten Sicherheitsorganisationen hineingepumpt wurde, und in Anbetracht der Tatsache, dass im WT7 Building gerade untersucht wurde wo eine Fanstastilliarde Dollar verschwunden sein mag die dem Pentagon auf magische Weise zu fehlen schien und dessen Existenz am 10. September 2001 Dick Cheney öffentlich zugeben musste — in Anbetracht all dieser und vieler anderer Tatsachen sollte es eigentlich keinen mehr wundern, wenn geheime Programme entstanden sind, fragwürdige Projekte mit nicht klar definierten Zielen ausgeführt und hirnverbrannte Ideen verfolgt werden, kurz gesagt wenn das ganze ausser Kontrolle geraten ist!

Wo stehen wir denn heute? Nun... wie geht dieses Sprichwort?
Im Chaos hat der Teufel leichtes Spiel
Und dies ist wo wir heute stehen. Oder, besser gesagt, auf der Schwelle dazu.



Satan (Live in London)  ==  Orbital




Inzwischen kann ich glauben, dass Las Vegas ein False Flag ist, eine Tat dessen Täter in Wahrheit sich entweder ganz versteckt oder sogar als Opfer ausgibt, sprich: Eine Aktion des amerikanischen Tiefen Staats, des Deep States. Der Deep State ist die Summe der heimlichen Verstrickungen zwischen staatlichen Organen und irgendwelchen nicht demokratisch gewählten und kontrollierten Organisationen, welche die Handlungen und Entscheidungen innerhalb des Staatsapparat beeinflussen bis hin zu lenken. Und davon haben wir, weiss Gott mehr als genug! Sowohl in Europa wie auch in den einzelnen Ländern, und erst recht in den USA und so ziemlich allen übrigen Staaten der Welt.

Besonders an der gegenwärtigen Situation sind Dimension und Verbreitung einer ganz bestimmten Organisation und die Art wie diese die quasi komplette Kontrolle über die westliche Gesellschaft übernehmen konnte und die restliche Welt nach belieben tanzen lässt, in dem sie in der Mehrzahl von Regionen und Ländern entweder eine gewünschte Regierung installierte oder dem Land Krieg erklärte. Überall wo auf der Welt sich keine Diktatur dem amerikanischen Druck widersetzt hat wurden dessen Interessen durchgesetzt. Und Diktaturen sind, meiner ganz persönlichen und bescheidenen Meinung nach, nicht wirklich ein erstrebenswertes Ziel. Man spricht von amerikanischen Interessen, doch auch dies stimmt nicht ganz. Denn Amerika ist nun einmal das Imperium, das unterwandert und übernommen wurde um verborgene Zielsetzungen des Deep States durchzudrücken, doch werden diese Ziele schlussendlich und unausweichlich irgendwann nicht mehr mit den Interessen der USA vereinbar sein und deshalb muss sich der Deep State langsam aber sicher mit der eigenen Bevölkerung auseinandersetzen, diese in den Griff bekommen und es schaffen, sie weiterhin unter Kontrolle zu behalten. Am liebsten wäre es ihm natürlich, wenn dies weiterhin unbemerkt ohne grossen Widerstand geschehen könnte, wenn sich die Menschen auch in Zukunft freiwillig und aus freien Stücken in die Verhaltensschablone einpassen würden, die akzeptabel zu sein scheint. Bis zum heutigen Tage hat sich die grosse Mehrheit der Menschen aus vermeintlich "freiem Wille" den Spielregeln der Puppenspieler unterworfen, im Glauben an eine bessere Zukunft für den einzelnen oder für die Gesellschaft. Wo man dieses Prinzip in Frage zu stellen wagte, wurde nachgeholfen und korrigiert — zuerst sanft und, wo nötig, bis hin zum Einsatz grosser Gewalt.

Wir, wir haben die NATO und die EU und letztere, so leid es mir tut, ist auch ausser Rand und Band, mehr dazu aber zu einem späteren Zeitpunkt.



Hier ein Video in Englisch mit einer wirklich breiten und gut verständlichen Übersicht in Bezug auf Geschichte und Gegenwart vom amerikanischen Deep State und die Auswirkungen auf die ganze Welt und unser aller Leben. Der Film ist mit Ausschnitte aus "Unknownledged" und "Sirius", 2 amerikanische Dokumentarfilme, zusammengesetzt und bezieht sich auf die Arbeit von Dr. Steven Greer, CSETI und The Disclosure Project, American Pravda: CNN Producer Says, usw.

Meiner Meinung nach auch ein sehr guter Einstieg für Menschen die mit diesem Thema noch nicht konfrontiert worden sind oder nie dazu gekommen sind, sich genauer damit zu befassen — es ist bekanntlich sehr zeitraubend sich gute und seriöse Information zu beschaffen, dazu kommt noch der oben geschilderte Reflex der Abwehr zur Selbstverteidigung, darum kann ich dieses Video all jenen Menschen empfehlen, die diesen Reflex noch nicht überwinden konnten. Es gibt Schönes auf dieser Welt, und man hat und möchte weiterhin die Menschheit davon abhalten, diese zu erkennen und auszuleben, davon zu profitieren und sich zu verwirklichen: Das ist der hauptsächliche Grund weswegen es sich für einen Jeden von uns lohnt, dieses Thema anzugehen und die initiale Skepsis zu überwinden. Erst wer erkannt hat was sich am abspielen ist, kann auch etwas daran ändern. Und dies ist jedes anfängliche schmerzliche Gefühle wert.


"Unacknowledged" & "Sirius"  ==  Proof the Shadow Government exists




By the way: Eine wärmste Empfehlung meinerseits auch an Mr. Roger Schawinski, Mr. Jonas Projer und die ganze Arena-Redaktion.
 
 

Comments

Popular posts from this blog

World Army

In Fortaleza, Brasilien, wurde eine grosse medizinische Neuerung erforscht und entwickelt — der erreichte Fortschritt gegenüber aktuellen Methoden soll dermassen bedeutend sein, dass sogar die Rede einer "Medizinischen Revolution" ist. Worum geht's? Bei Verbrennungsopfer werden auf den offenen Wunden die (für diesen Zweck behandelten) Häute eines Fisches aufgetragen, den Tilapia oder Buntbarsch. Die Methode ist so gut, dass die Anwendung von Antibiotika in den meisten Fällen gar nicht mehr notwendig ist, wo hingegen sie mit den gängigen Methoden praktisch unablässig ist. Ausserdem verkürzt sich die benötigte Heilzeit markant und eine Hauttransplantation wird in den meisten Fällen überflüssig.


Quelle: dasErste.de

So weit so gut. Ich finde diese Entdeckung genial, denn Opfer von Verbrennungen zu werden muss, so habe ich das immer empfunden, etwas vom schlimmsten sein, das einem überhaupt passieren kann. Wenn auf diese Weise vielen Kindern und Menschen in Zukunft bei sehr gr…

Hat Gegenschlag begonnen?

Uma Thurman an die Adresse von Harvey Weinstein:
I'm glad it's going slowly — you don't deserve a bullet.Was braucht es, um Uma Thurman zu einer derartigen Aussage zu veranlassen? Hat man sie je schon irgendwas sagen hören, dass auch nur annähernd so drastisch gewesen wäre? Wie viel Hass steckt in diesen paar Worte? Und genau dies sollte uns eine grobe Einschätzung erlauben, um was für eine Grössenordnung es bei dieser ganzen Angelegenheit überhaupt gehen könnte! Denn es geht um viel, um sehr viel.

Wie kann das genannt werden, wovon dies die Fresse ist? Das Böse? Der Teufel? Psychopathie?

[Quelle: welt.de]

Wie sich nun herausstellt, hat Weinstein eine ganze Truppe von Tätern gehabt, die für ihn tätig waren und womöglich sogar noch sind, eine kleine aber feine private Armee ehemaliger Mossad-Agenten (die vielleicht bestausgebildeten Geheimdienstler weltweit) und diese Kohorte hatte den Auftrag, bis zu 100 Frauen mundtot zu machen. Und was es für solche Menschen bedeutet, jem…